Inhalte

content

Content of article

Dieses Universum mit seinen Himmeln, der Erde, den Sternen, Galaxien, Seen, Bäumen und allen lebenden Dingen wurde von Allah, dem Gepriesenen und Erhabenen, aus der nicht-Existenz geschaffen. 

Er sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

“Sag: Wollt ihr denn wirklich denjenigen verleugnen, Der die Erde in zwei Tagen erschaffen hat, und Ihm andere als Seinesgleichen zur Seite stellen? Das ist der Herr der Weltenbewohner. (9) Er hat in ihr festgegründete Berge gemacht, (die) über ihr (aufragen), und hat sie gesegnet und in ihr die Nahrung im rechten Maß in vier Tagen festgelegt, gleichmäßig für diejenigen, die danach fragen. (10) Hierauf wandte Er sich dem Himmel zu, während er noch aus Rauch bestand, und sagte dann zu ihm und zur Erde: "Kommt beide her, freiwillig oder widerwillig." Sie sagten: "Wir kommen in Gehorsam." (11) So führte Er sie als sieben Himmel in zwei Tagen aus und gab jedem Himmel seine Aufgabe ein. Und Wir haben den untersten Himmel mit Lampen geschmückt, und auch als Schutz. Das ist die Anordnung des Allmächtigen und Allwissenden

Fussilat 41:9-12

Er sagt ebenfalls (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Sehen denn diejenigen, die ungläubig sind, nicht, dass die Himmel und die Erde eine zusammenhängende Masse waren? Da haben Wir sie getrennt und aus dem Wasser alles Lebendige gemacht. Wollen sie denn nicht glauben? (30) Und Wir haben auf der Erde festgegründete Berge gemacht, dass sie nicht mit ihnen wanke. Und Wir haben auf ihr breite Durchgänge als Wege gemacht, auf dass sie rechtgeleitet werden mögen. (31) Und Wir haben den Himmel zu einem wohlbehüteten Dach gemacht. Dennoch wenden sie sich von seinen Zeichen ab

Al-Anbiyaa 21:30-32

Allah erschuf das Universum aus vielen Gründen.  In jedem Teil davon verbergen sich große Weisheit und verblüffende Zeichen.  Wenn du über ein einziges Zeichen davon nachdenkst, wirst du die Wunder erkennen.  Betrachten wir die Wunder der Schöpfung, die Allah den Pflanzen in fast jedem Blatt, jedem Stängel und jeder Frucht zukommen lassen hat, erkennen wir den Nutzen, den der menschliche Verstand nicht einmal vollständig erfassen und erst recht nicht in allen Einzelheiten verstehen kann.  Betrachten wir den Wasserkreislauf dieser weichen und schwachen Stängel, den das bloße Auge kaum erkennen kann, außer durch sorgfältige Betrachtung - wie können sie Wasser von ganz unten nach ganz oben transportieren und wie bewegt sich das Wasser gemäß ihrer Aufnahmefähigkeit und Kapazität in diesem Kreislauf?  Es teilt sich dann in kleine Partikel, die vom menschlichen Auge nicht wahrgenommen werden können.  Betrachte dann die Frucht eines Baumes und wie sie sich aus einem Stadium zu einem anderen entwickelt, wie die unfassbare Entwicklung eines Fötus.  Du siehst einen Baum, der von bloßem, nacktem Holz ohne Bedeckung darüber heranwächst; dann bedeckt sein Herr und Schöpfer ihn auf die schönste Weise mit Blättern.  Danach bringt er seine weichen und schwachen Früchte hervor, nachdem er die Blätter zum Schutz für sie erhalten hatte, wie ein Kleid für die schwache Frucht, um sie vor Hitze, Kälte und anderen schädlichen Einflüssen zu beschützen.  Hierauf versorgt er diese Früchte durch ihre Stängel und Wasserkreisläufe, damit sie ernährt werden wie ein Säugling durch die Milch seiner Mutter.  Er ernährt dann die Früchte und entwickelt sie, bis sie vollständig reif sind.  So bringt er dann wohlschmeckende Früchte aus diesem leblosen Holz hervor. 

Wenn du die Erde betrachtest und wie sie erschaffen wurde, wirst du erkennen, dass sie eines der größten Zeichen ihres Schöpfers ist.  Allah macht sie zu einem Aufenthaltsort und zu einem Bett und übergab sie Seinen Dienern.  Er schuf ihre Versorgung, ihr Auskommen und die Quellen ihres Lebensunterhalts und schuf ihnen Wege und Pfade, damit sie herumreisen und ihre Bedürfnisse erfüllen können.  Er befestigte sie mit Bergen, damit sie nicht wackelt.  Er glättete sie, weitete und breitete sie aus, machte sie zu einem Aufenthalt für die Lebenden, die auf ihrer Oberfläche versammelt sind, und zu einem Aufenthalt für die Verstorbenen, die nach ihrem Tod in ihrem Inneren zusammengebracht werden.  Ihre Oberfläche ist zum Leben für die Lebendigen und ihr Inneres ist ein Ort zum Verweilen für die Toten. 

Dann betrachten wir ihre Umlaufbahn, mit ihrer Sonne, ihrem Mond, ihren Sternen und Tierkreiszeichen; wir sehen, wie sie sich immer wieder um diese Welt drehen, bis zum Ende der Zeit in dieser Ordnung und genauen Abfolge. Und wir sehen die Unterschiede von Nacht, Tag, Jahreszeiten, Wärme und Kälte, welche die Ergebnisse dieser wunderbaren Bewegungen sind; und der Nutzen, den sie Tieren und Pflanzen aller Arten und allem, was auf der Erde existiert, bietet.

Dann denken wir über die Erschaffung des Himmels nach und betrachten ihn aus einem anderen Blickwinkel; du wirst sehen, dass er eines der größten Zeichen Allahs ist, an Höhe, Ausmaß und Stabilität.  Keine Säule ist unter ihm und keine Halterung über ihm, vielmehr ist es die unendliche Kraft Allahs, die den Himmel und die Erde hält, damit sie nicht durcheinander fallen. 

Wenn du auch dieses Universum betrachtest, die Zusammensetzung seiner Bestandteile und ihre beste Anordnung – dies alles zeigt die vollkommene Allmacht ihres Schöpfers und Sein vollkommenes Wissen, Seine Weisheit und Seine Gnade – du wirst herausfinden, dass es wie ein konstruiertes Gebäude ist, bei dem alles Werkzeug und alles, was man braucht, vorhanden sind.  Der Himmel wurde errichtet mit seinem Dach darüber; die Erde wurde zu einem Ruheplatz gemacht und mit einem Teppich für ihre Bewohner; die Sonne und der Mond beleuchten die Erde als Lampen; und die Sterne sind ihre Laternen und Schmuck und weisen dem Reisenden die Richtungen der Wege des Universums.  Die Edelsteine und Minerale, die wie Schätze in der Erde verborgen sind, wurden zu dem Zweck gemacht, der zu ihnen am besten passt.  Pflanzen und Tiere aller Arten wurden auch zu dem vorbereitet, wofür sie gut sind.  Manche Tiere sind gut zum Reiten, manche sind gut zum Melken, manche sind gut zum Essen und manche sind besser als Beschützer geeignet.  Und Er machte den Menschen zu ihrem Führer und wie zu einem bevollmächtigten König über sie.  Wenn du über dieses Universum nachdenkst, über welchen Aspekt oder welchen Teil davon auch immer, wirst du eine Menge Wunder entdecken. 

Wenn du gründlich nachdenkst und aufrichtig mit dir selbst bist und dich von Vorurteilen, Launen und blinder Nachahmung befreist, wirst du mit Sicherheit wissen, dass dieses Universum von dem Allweisen, Allmächtigen und Allwissenden geschaffen wurde, Der es auf die beste Art und Weise abgemessen und in der besten Form gestaltet hat. Du wirst auch mit Sicherheit wissen, dass es einfach unmöglich ist, dass es zwei Schöpfer geben könnte; Er ist nur Ein Herr, außer dem keiner zu Recht angebetet wird, und wenn es irgendeinen anderen Gott in den Himmeln und der Erde gegeben hätte, wären ihre Angelegenheiten verdorben, ihre Ordnung gestört und ihr Wohlergehen dahin.

Wenn du allerdings darauf bestehst, die Schöpfung anderen als Gott zuzusprechen, was wirst du über den Mechanismus sagen, der sich um ein Bächlein herum dreht, dessen Werkzeuge und Zusammenstellung vervollkommnet und exzellent abgestimmt sind, so dass der Betrachter keinen Fehler darin oder in seinem Bild findet.  Dieses Bächlein befindet sich inmitten eines langen Gartens, in dem es Früchte unterschiedlicher Art gibt, die ihr Wasser von diesem Bächlein erhalten; und in diesem Garten gibt es einen Gärtner, der seine uneinheitlichen Teile verbindet und perfekt achtgibt, so dass nichts davon beschädigt wird und keiner seiner Früchte verdirbt.  Dieser Gärtner teilt dann die Erträge den Bedürfnissen und Notwendigkeit der Menschen entsprechend auf, indem er jeder Gruppe gibt, was ihr zusteht und fortdauernd auf diese Weise zuteilt.  Wirst du da noch behaupten, dass all dies ohne die Hand eines Schöpfers geschieht, der die Freiheit der Wahl besitzt und ein Gestalter ist?  Wirst du sagen, dass die Existenz jenes Mechanismus und der Garten nur zufällig sind ohne jeglichen Schöpfer oder Gestalter?  Kannst du dir vorstellen, was deine Vernunft dir sagen wird, wenn all dies zufällig zustande käme?  Kannst du dir vorstellen, wohin dich deine Vernunft führen wird und was sie dir raten wird? Dieser Abschnitt entspringt von verschiedenen Stellen des Buches: „Miftaahu daaris-sa 'aadah“, S 251-269

Die Gründe dafür:

Nach allen diesen Reflexionen über die Erschaffung des Universums halten wir es für angemessen, einige Gründe zu erwähnen, aus denen Allah diese riesigen Wesen und erstaunlichen Zeichen geschaffen hat.

1. Um sie dem Menschen zur Verfügung zu stellen: Als Allah beschlossen hat, einen Nachfolger auf dieser Erde zu schaffen, der Ihn anbeten und auf der Erde leben würde; erschuf Er alle diese Dinge für ihn, damit er ein gutes Leben führen kann und damit er alle Dinge hat, die er in diesem Leben benötigt und für das, was ihn im Jenseits erwarten wird. 

Allah sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Und Er hat euch alles, was in den Himmeln und was auf der Erde ist, dienstbar gemacht, alles von Sich aus. Darin sind wahrlich Zeichen für Leute, die nachdenken

Al-Jathiyah 45:13

Er sagt ebenfalls (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Allah ist es, Der die Himmel und die Erde erschaffen hat und vom Himmel Wasser herabkommen lässt, durch das Er dann für euch Früchte als Versorgung hervorbringt. Und Er hat euch die Schiffe dienstbar gemacht, damit sie auf dem Meer auf Seinen Befehl fahren, und Er hat euch die Flüsse dienstbar gemacht. (32) Er hat euch die Sonne und den Mond in ihrem unablässigen Lauf dienstbar gemacht, und Er hat euch die Nacht und den Tag dienstbar gemacht. (33) Und Er gewährte euch von allem, worum ihr batet. Wenn ihr die Gunst(erweise) Allahs aufzählen wolltet, könntet ihr sie nicht erfassen. Gewiss, der Mensch ist wahrlich sehr oft ungerecht und sehr oft undankbar

Ibrahim 14:32-34

2. Um die Himmel und die Erde und alles, was sich im Universum befindet, zu Beweisen für Allahs Herrschaft zu machen und zu Zeichen Seiner Einzigkeit.  Denn das größte in diesem Leben ist, die Herrschaft Allahs und Seine Einzigkeit anzuerkennen.  Und aufgrund der Tatsache, dass es das größte ist, hat Allah als Unterstützung die großartigsten Beweise und Zeichen aufgestellt und dies mit den überzeugendsten Beweisen gezeigt.   Also hat Allah die Himmel, die Erde und alle anderen Wesen als Beweise dafür geschaffen.  Aus diesem Grund werden immer wieder Aussagen wie: „Von Seinen Zeichen...“ erwähnt

wie die folgenden Verse (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Und eines von Seinen Zeichen ist die Schöpfung der Himmel und der Erde

Ar-Ruum 30:22-25

Und eines von Seinen Zeichen ist euer Schlaf in der Nacht und zur Tageszeit

Ar-Ruum 30:22-25

Und eines von Seinen Zeichen ist, dass Er euch den Blitz sehen lässt in Furcht und Hoffnung

Ar-Ruum 30:22-25

Und eines von Seinen Zeichen ist, dass der Himmel und die Erde nach Seinem Befehl feststehen

Ar-Ruum 30:22-25

3. Um sie zu Beweisen für die Existenz des Tages der Wiedererweckung zu machen, denn das Leben besteht aus zwei Leben, ein Leben in dieser Welt und ein Leben im Jenseits, und das Leben im Jenseits ist ein wirkliches Leben. 

Allah sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Dieses irdische Leben ist nur Zerstreuung und Spiel. Die jenseitige Wohnstätte aber ist wahrlich das eigentliche Leben, wenn sie (es) nur wüssten

Al-Ankabut 29:64

Dies ist so, weil das Heim im Jenseits ein Heim der Entlohnung und Abrechnung ist, und dort gibt es ewige Wonne für diejenigen, die sie verdienen und ewige Qualen für diejenigen, die sie verdienen.  Da der Mensch dieses Heim nicht erreichen kann, sondern erst wenn er gestorben ist und wiedererweckt wurde, wird seine Existenz von denen geleugnet, deren Verbindung zu ihrem Herrn abgebrochen wurde, deren Natur einen Rückschlag erlitt und deren Sinn für vernünftiges Überlegen zerstört wurde.  Aus diesem Grund hat Allah Beweise erbracht, damit die Seelen glauben mögen und die Herzen Überzeugung finden; denn die Wiederherstellung der Seele ist viel einfacher als ihre erste Erschaffung und die Erschaffung der Himmel und der Erde ist großartiger als die Wiederherstellung des Menschen. 

Allah sagt

Und Er ist es, Der die Schöpfung am Anfang macht und sie hierauf wiederholt; das ist für Ihn noch leichter

Ar-Ruum 30:27

Er sagt ebenfalls (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Wahrlich die Erschaffung der Himmel und der Erde ist größer als die Erschaffung der Menschen. Aber die meisten Menschen wissen nicht

Ghaafir 40:57

Er sagte auch (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Allah ist es, Der die Himmel ohne Stützen, die ihr sehen könnt, emporgehoben und Sich hierauf über den Thron erhoben hat. Er hat die Sonne und den Mond dienstbar gemacht - jedes läuft auf eine festgesetzte Frist zu. Er regelt die Angelegenheit, er legt die Zeichen ausführlich dar, auf dass ihr von der Begegnung mit eurem Herrn überzeugt seiet

Ar-Ra’d 13:2

O du Mensch! Wenn dir das ganze Universum zur Verfügung gestellt wurde und all seine Zeichen und Beweise dir gezeigt worden sind, wirst du dann nicht bezeugen, dass es einen Herrn gibt, dem Gottesdienst zusteht außer Allah ganz Allein, Der keinen Partner besitzt? Wenn du wüsstest, dass deine Wiedererweckung und dein Leben nach dem Tod leichter ist, als die Erschaffung der Himmel und der Erde, dass du vor deinen Herrn treten wirst, Der dich für deine Taten zur Rechenschaft ziehen wird und wenn du wüsstest, dass dieses gesamte Universum seinen Herrn anbetet, dass alle Seine Geschöpfe ihren Herrn loben und preisen

wie Allah uns mitteilt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Allah preist (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist, (Ihn), den König, den Heiligen, den Allmächtigen und Allweisen

Al-Jumu‘ah 62:1

Dass sie sich alle vor Seiner Majestät niederwerfen.

wie Er sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Siehst du nicht, dass sich vor Allah (jeder) niederwirft, wer in den Himmeln und wer auf der Erde ist, und (auch) die Sonne, der Mond und die Sterne, die Berge, die Bäume und die Tiere und viele von den Menschen? Und gegen viele ist die Strafe unvermeidlich geworden. Und wen Allah der Schmach aussetzt, der hat niemanden, der ihm Ehre erweist. Gewiss, Allah tut, was Er will

Al-Hajj 22:18

Sogar diese Geschöpfe beten ihren Herrn auf eine Weise an, die zu ihnen passt.

wie von Allah in diesem Vers erklärt wird (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Siehst du nicht, dass (alle) Allah preisen, die in den Himmeln und auf der Erde sind, und (auch) die Vögel mit ausgebreiteten Flügeln? Jeder kennt ja sein Gebet und sein Preisen

An-Nur 24:41

Wenn dein ganzer Körper tatsächlich auf Anordnung Allahs und durch Seine Regulierung arbeitet: das Herz, die Lungen, die Leber und alle anderen Körperteile unterwerfen und ergeben sich ihrem Herrn... Wird deine freiwillige Entscheidung nach alledem sein, an deinen Herrn zu glauben oder der Unglaube?  Wird deine Entscheidung die Abneigung und das Verlassen des gesegneten Pfades sein, den die Welt um dich herum verfolgt und sogar dein eigener Körper?

Ein vollständig zurechnungsfähiger, gesunder Mensch wird weit davon entfernt sein, in der Weite unseres großartigen Universums die Abneigung und das Verlassen (des Geraden Weges) zu wählen. 


kommentare

bleibe auf dem Laufenden