Inhalte

content

Content of article

Jeder Mensch weiß mit Sicherheit, dass der Tod unvermeidbar ist.  Aber welches Schicksal erwartet ihn nach dem Tod?  Wird er glücklich oder elend sein?

Viele Menschen und Völker glauben, dass sie nach dem Tod wiedererweckt und für alle ihre Taten zur Rechenschaft gezogen werden; dass sie eine gute Belohnung erhalten werden, wenn sie Gutes getan haben und eine Strafe, wenn sie Böses getan haben[1]

Dieses Thema – die Wiedererweckung und Rechenschaft – bestätigt der gesunde Menschenverstand und die göttlichen Gesetze unterstützen dies.  Es basiert auf drei Fundamenten: 

1.Bestätigung des vollkommenen Wissens des Herrn, gepriesen sei Er.

2.Bestätigung Seiner vollkommenen Allmächtigkeit.   

3.Bestätigung Seiner vollkommenen Weisheit[2].

Es gibt viele schriftliche und logische Beweise zur Bestätigung der letzten Wiederkehr, einige davon sind:

1. Die Zeichen für die Wiedererweckung der Toten in der Erschaffung der Himmel und der Erde. 

Allah sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Sehen sie denn nicht, dass Allah, Der die Himmel und die Erde erschaffen hat und bei ihrer Erschaffung nicht ermüdet ist, (auch) die Macht hat, die Toten wieder le bendig zu machen? Ja doch, gewiss, Er hat zu allem die Macht

Al-Ahqaf 46:33

Er sagt ebenfalls (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Hat nicht Derjenige, Der die Himmel und die Erde erschaffen hat, (auch) die Macht, ihresgleichen zu erschaffen? Ja doch! Und Er ist der Allerschaffer und Allwissende

Ya Sin 36:81

2. Die Zeichen für Allahs Fähigkeit, die Schöpfung wieder hervorzubringen, anhand Seiner Fähigkeit, sie ohne irgendein Vorbild entstehen zu lassen.  Also wird Er, Der in der Lage ist, etwas zur Existenz zu bringen, es vernünftigerweise auch wieder entstehen lassen können. 

Allah, der Erhabene, sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Und Er ist es, Der die Schöpfung am Anfang macht und sie hierauf wiederholt; das ist für Ihn noch leichter. Er hat die höchste Eigenschaft in den Himmeln und auf der Erde, und Er ist der Allmächtige und Allweise

Ar-Ruum 30:27

Er sagt ebenfalls (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Er führt Uns ein Beispiel an und vergißt seine (eigene) Erschaffung. Er sagt: "Wer macht die Knochen wieder lebendig, wenn sie zerfallen sind?" (78) Sag: Wieder lebendig macht sie Derjenige, Der sie das erste Mal hat entstehen lassen. Und Er weiß über jede Schöpfung Bescheid

Ya Sin 36:78-79

3. Er hat den Menschen in bester Gestalt und in dieser vollkommenen und vollständigen Form geschaffen.  Er hat ihn mit Gliedern, Kraft und Eigenschaften ausgestattet; mit Fleisch, Knochen, Venen und Nerven, mit Auslässen, und mit der Fähigkeit, zu planen, Dinge herzustellen und sich Werkzeuge zu basteln und zu verwenden. In all dies sind die größten Zeichen für Seine Fähigkeit, die Toten im Jenseits zu erwecken.

4.Die Zeichen Seiner Fähigkeit, die Toten im Diesseits wiederzuerwecken, weisen auf Seine Fähigkeit hin, die Toten im Jenseits wiedererwecken zu können .  In den Göttlichen Büchern, die Allah Seinen Gesandten offenbart hat, wurden hierüber Geschichten erzählt.  Beispiele hierfür war die Wiederbelebung von Toten mit der Erlaubnis Allahs durch die Hände Abrahams und Jesus, Friede sei mit ihnen, unter vielen anderen. 

5.Die Zeichen Seiner Fähigkeit, die Toten wiederzuerwecken, anhand Seiner Fähigkeit, Dinge hervorzubringen, die den Szenarien am Tag der Versammlung und Wiedererweckung ähnlich sind, wie:

a. Allah schuf den Menschen aus einem Tropfen Sperma, der über den ganzen Körper verteilt wurde – dies ist der Grund dafür, dass alle Körperteile den Geschlechtsverkehr genießen – Allah sammelt diesen Tropfen von allen Körperteilen, lässt ihn in die Gebärmutter wandern und schuf damit den Menschen.  Wenn alle diese Teile zerstreut wurden und Er sie zusammen sammelte und daraus den Menschen entstehen ließ, was kann Ihn dann daran hindern, sie wieder einmal zusammen zu vereinen, wenn sie dann nach dem Tod wieder verstreut werden. 

Allah sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Und habt ihr gesehen, was ihr ergießt? (58) Seid ihr es etwa, die ihn erschaffen oder sind nicht doch Wir die Erschaffer?

Al-Waqi‘a 56:58-59

b. Wenn Pflanzensamen – egal welcher Art – auf fruchtbares Land fallen und Erde und Wasser überdecken sie, wäre die logische Konsequenz eigentlich, dass sie vergehen und verrotten, denn jeder von den beiden – Wasser oder Erde – lässt den Samen verrotten und die Verbindung beider wird dies mit noch größerer Wahrscheinlichkeit tun.   

Tatsache ist aber, dass der Samen nicht verrottet, sondern erhalten bleibt.  Wenn die Feuchtigkeit zunimmt, bricht der Samen auf und aus ihm keimt eine Pflanze.  Weist dies nicht auf eine vollkommene Kraft und umfassende Weisheit hin?  Wird dieser Allweise und Allmächtige Herr nicht in der Lage sein, die Teile des Menschen zu sammeln und seine Glieder wiederherzustellen? 

Allah sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Was meint ihr denn zu dem, was ihr an Saatfeldern bestellt? (63) Seid ihr es etwa, die es wachsen lassen, oder sind nicht doch Wir es, die wachsen lassen?

Al-Waqi‘a 56:63-64.

In einem ähnlichen Vers sagt Allah (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Und du siehst die Erde regungslos, doch wenn Wir

 Al-Waqi‘a 56:63-64.

Wasser auf sie herabkommen lassen, regt sie sich, schwillt und lässt von jeder entzückenden (Pflanzen)art wachsen

Al-Hajj 22:5

5.   Der Allmächtige, Allwissende und Allweise Schöpfer ist weit davon entfernt, die Schöpfung aus Spaß erschaffen und dann sich selbst überlassen zu haben. 

Er sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Und Wir haben den Himmel und die Erde und das, was dazwischen ist, nicht umsonst erschaffen. Das ist die Meinung derjenigen, die ungläubig sind. Doch wehe denjenigen, die ungläubig sind, vor dem (Höllen)feuer.

Sad 38:27

Allah schuf die Schöpfung aus größter Weisheit und zu einem vornehmen Zweck. 

Er sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Und Ich habe die Jinn und die Menschen nur (dazu) erschaffen, damit sie Mir dienen

Adh-Dhariyaah 51:56.

Es ist daher nicht anzunehmen, dass vor diesem Allweisen Herrn diejenigen, die Ihm gehorchen, und diejenigen, die Ihm nicht gehorchen, als gleichwertig angesehen werden. 

Er sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Oder sollen Wir etwa diejenigen, die glauben und rechtschaffene Werke tun, den Unheilstiftern auf der Erde gleichstellen oder die Gottesfürchtigen den Lasterhaften?

Saad 38:28

Deshalb entstammt es Seiner vollkommenen Weisheit und Seiner Großartigen Kraft, die Schöpfung am Tag der Wiedererweckung zu erheben, um jeden Menschen für seine Taten zu entlohnen; und um den, der Gutes tat, zu belohnen, und den, der Böses tat, zu strafen. 

Allah sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Zu Ihm wird eure aller Rückkehr sein. (Das ist) Allahs Versprechen in Wahrheit. Er macht die Schöpfung am Anfang und wiederholt sie hierauf, um (es) denjenigen, die glauben und rechtschaffene Werke tun, in Gerechtigkeit zu vergelten. Für diejenigen, die ungläubig sind, wird es ein Getränk aus heißem Wasser und schmerzhafte Strafe geben dafür, dass sie ungläubig gewesen sind.

Yunus 10:4.

Der Glaube an den Letzten Tag – den Tag der Wiedererweckung – hat großen Einfluss auf den Einzelnen und die Gesellschaft.  Einige Einflüsse sind folgende:

1. Er lässt den Menschen die Anstrengung unternehmen, Allah in der Aussicht auf diesen Tag zu gehorchen und hält ihn aus Furcht vor der Bestrafung an diesem Tag davon zurück, Ihm ungehorsam zu sein. 

2. Der Glaube an den Letzten Tag tröstet den Gläubigen über die Wonnen und Freuden dieser Welt hinweg, die er versäumt, und lässt ihn auf die Wonnen und die Freuden des Jenseits hoffen.

3. Durch den Glauben an den Letzten Tag kennt der Mensch sein Schicksal nach dem Tod und er weiß, dass er eine gute Belohnung für seine Tat zu erwarten hat, wenn sie gut ist, und dass er bestraft wird, wenn sie schlecht ist.  Er weiß, dass er Rechenschaft ablegen muss; dass an ihm Rache geübt wird für diejenigen, denen er in dieser Welt Unrecht getan hat und die Rechte derer, denen er Unrecht getan hat oder die er unterdrückt hat, werden von ihm zurückgenommen.  

4. Der Glaube an den Letzten Tag verwirklicht Frieden und Sicherheit für die Menschheit, insbesondere in dieser Zeit, wo es nicht genug Sicherheit gibt und Kriege ohne Ende wüten – denn der Glaube an Allah und den Letzten Tag hält den Menschen davor zurück, anderen öffentlich oder im Verborgenen Böses zu tun.  Glaube dringt in sein Herz ein und lässt ihn schlimme Absichten unterlassen – sofern er welche hat.

5. Der Glaube an den Letzten Tag schreckt den Menschen davon ab, anderen ungerecht zu behandeln und ihre Rechte zu verletzen.  Wenn Menschen an den Letzten Tag glauben, sind sie davor sicher, sich gegenseitig Unrecht zu tun und ihre Rechte werden geschützt sein.

6.Der Glaube an den Letzten Tag lässt den Menschen diesen weltlichen Aufenthalt als einfach ein Stadium des Lebens betrachten und nicht als das wirkliche Leben selbst. 

Um diesen Teil abzuschließen, lass uns die Worte von „WinBet“ dem amerikanischen Christen, der in einer Kirche zu arbeiten pflegte und dann den Islam angenommen und die Frucht des Glaubens an den Letzten Tag gefunden hatte.  Er sagt: „Ich kenne jetzt Antworten auf die Fragen, die mich mein Leben lang beschäftigt haben.  Die Fragen sind: Wer bin ich?  Was will ich?  Warum bin ich zu dieser Welt gekommen?  Und wie ist mein Ausgang?[3]

Referenzen

  1. Al-Jawaabus-Sahieh Bd. 4 S. 96
  2. Siehe: Al-Fawaaid von Ibn al-Qayyim S. 6-7.
  3. Ad-Da’awah Magazine No. 1722, 19-9-1420 S. 37.


kommentare

bleibe auf dem Laufenden