Inhalte

content

Content of article

Die dritte Stufe ist “Ihsaan” (höchste Ernsthaftigkeit und Vollkommenheit in gottesdienstlichen Handlungen).  Das bedeutet, dass du Allah anbetest, als würdest du Ihn sehen, und auch wenn du Ihn nicht siehst, Er sieht dich.  So muss man seinen Herrn anbeten.  Das bedeutet, sich bewusst zu sein, dass Allah einem nahe ist; dass man vor seinem Herrn steht.  Dieser Zustand lässt einen Ehrfurcht, Angst und große Verehrung für Allah entwickeln.  Er lässt den Menschen bei gottesdienstlichen Handlungen ernsthaft sein und gibt ihm den Mut, ihre Vervollkommnung noch mehr anzustreben.  Der Diener ist sich seines Herrn bewusst, wenn er gottesdienstliche Handlungen verrichtet und erinnert sich an Seine Nähe zu ihm, als würde er Ihn sehen.  Wenn er das nicht tun kann, soll er sich der Tatsache bewusst sein, dass Allah ihn sieht und seine Geheimnisse und seine offen gemachten Dinge kennt und dass nichts vor Ihm verborgen ist.[1]

Der Diener, der diese Stufe des Gottesdienstes erreicht hat, betet seinen Herrn ernsthaft an, sieht keinen anderen als Ihn an.  Er erwartet weder das Lob der Menschen, noch fürchtet er ihren Tadel; denn es genügt ihm, dass sein Herr mit ihm zufrieden ist und ihn lobt.  Dies ist ein Mensch, dessen öffentliche und privaten Taten dieselben sind.  Er betet seinen Herrn wenn er allein ist und wenn er unter Menschen ist mit einem sicheren Vertrauen an, dass Allah alles kennt, was in seinem Herzen ist und was in seinem Verstand vor sich geht.  Der Glaube hat sein Herz überwältigt und das Bewusstsein von seinem Herrn zeigt sich deutlich an ihm; seine Glieder unterwerfen sich Allah; daher wird er sie nicht für etwas nutzen, das Allah nicht gefällt, sondern nur in dem, was Er liebt und in Ergebenheit zu Ihm. 

Da sein Herz an seinem Herrn hängt, wird er von keinem Geschöpf Hilfe erbitten, denn Allah genügt ihm; er wird sich vor keinem Menschen beschweren, denn er hat sich mit seinen Bedürfnissen Allah zugewandt und Er genügt ihm als Helfer.  Er fühlt sich nirgends einsam, noch fürchtet er irgendjemanden, denn er weiß, dass Allah unter allen Umständen mit ihm ist.  Er genügt ihm und Er ist der Beste Helfer.  Er wird keinen Befehl aufgeben, den Allah auszuführen angeordnet hat und wird keine Sünde begehen, denn er schämt sich vor Ihm und es ist ihm verhasst, dass Er auf etwas wartet, das Er ihm zu tun befohlen hat oder Er ihn bei etwas vorfindet, das Er ihm verboten hat.  Er wird auch keinen unterdrücken oder Unrecht tun oder jemandes Rechte nehmen, denn er weiß, dass Allah ihn sieht und dass Er ihn für alle seine Taten zur Rechenschaft ziehen wird.

Er wird im Lande kein Unheil anrichten; denn er weiß, alle guten Dinge auf der Erde gehören Allah und Er hat sie Seiner Schöpfung zur Verfügung gestellt.  Er wird seinen Bedürfnissen entsprechend von diesen guten Dingen Gebrauch machen und Seinem Herrn dafür danken, dass Er sie für ihn geliefert hat. 

Alles, das ich dir in diesem Büchlein erläutert habe, sind nur wichtige Dinge und die großen Säulen des Islam.  Wer an diese Grundlagen glaubt und nach ihnen handelt, wird Muslim. Der Islam ist – wie ich dir gesagt habe – sowohl Religion als auch weltlich; ein Gottesdienst und eine Lebensweise.  Er ist die verständliche und göttliche Ordnung, die in ihren Anordnungen alles umfasst, das der Einzelne und die Gesellschaft in ihrem religiösen, politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen Leben und für ihre Sicherheit braucht.  Der Mensch findet hier Prinzipien, Fundamente und Regeln, die Frieden und Krieg regeln, sowie bindende Verpflichtungen; die die Würde von Mensch, Vogel, Tier und der Umwelt, die ihn umgibt, bewahren.  Sie erklären ihm ebenfalls die Wirklichkeit des Menschen, Leben und Tod; und die Wiedererweckung nach dem Tod.  Er findet im Islam auch die beste Art und Weise, mit den Menschen um ihn herum umzugehen.

wie die Aussage Allahs (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

„Und sagt Gutes zu den Menschen

Al-Baqarah 2:83

Und Er sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

und die den Menschen verzeihen

Al ‘Imran 3:134

Und Er sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Und der Hass, den ihr gegen (bestimmte) Leute hegt, soll euch ja nicht dazu bringen, dass ihr nicht gerecht handelt. Handelt gerecht. Das kommt der Gottesfurcht näher

Al-Ma´ida 5:8

Nachdem wir nun die Stufen der Religion und die Grundlagen einer jeden Stufe besprochen haben, ist es angebracht, kurz die Schönheit des Islam zu erläutern. 

Referenzen

  1. Jaamiul ‘uloom wal-Hikam S. 128.


kommentare

bleibe auf dem Laufenden