Inhalte

content

Content of article

Dir wurde in diesem Buch deutlich erklärt, dass der Islam die Religion Allahs ist, dass er die wahre Religion ist, dass es die ist, die von allen Propheten und Gesandten gepredigt worden war; Allah hat demjenigen, der daran glaubt, großen Lohn in dieser Welt und im Jenseits vorbereitet und droht demjenigen, der nicht daran glaubt, mit schlimmen Qualen.

Da Allah der Schöpfer, der Eigentümer und Ordnungsgeber von allem in diesem Universum ist, und du, Mensch, bist nur eines Seiner Geschöpfe; Er hat dich geschaffen und dir alles, das sich in diesem Universum befindet, zur Verfügung gestellt, Er hat dir Sein Gesetz auferlegt und befiehlt dir, Ihm zu gehorchen.  Wenn du also glaubst, Seinen Anweisungen gehorchst und dich von allem fernhältst, das Er verboten hat, wirst du erreichen, was Er dir an ewigwährenden Wonnen im Jenseits versprochen hat und du wirst in dieser Welt glücklich sein mit dem, was Er dir an Gnaden gewährt. Du wirst dann so sein, wie die weisesten Männer und wie diejenigen von ihnen mit den reinsten Seelen; die Propheten, Gesandten, Rechtschaffenen und die bevorzugten Engel.  

Wenn du aber nicht glaubst und deinem Herrn ungehorsam bist, wirst du im weltlichen Leben ein Verlierer sein und dich Seinem Zorn und Seiner Strafe in dieser Welt und im Jenseits aussetzen.  Du wirst dann wie die schlechteste aller Kreaturen sein, der es an Intelligenz mangelt und deren Verstand verdorben ist: die Teufel, korrupten Menschen und falschen Gottheiten und Übertreter, nur um einige zu nennen.

Lass mich dir nun einige der Konsequenzen des Unglaubens im Detail nennen:

1.Furcht und fehlende Sicherheit: Allah verspricht vollständige Sicherheit in dieser Welt und im Jenseits für diejenigen, die an Ihn glauben und Seinen Gesandten folgen.

Er sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Diejenigen, die glauben und ihren Glauben nicht mit Ungerechtigkeit verdecken, die haben (das Recht auf) Sicherheit, und sie sind rechtgeleitet

An´am 6:82

Allah ist der Verleiher von Sicherheit, der Wächter über Seine Geschöpfe, der Eigentümer all dessen, was im Universum ist.  Wenn Er einen Seiner Diener liebt, dann aufgrund seines Glaubens, Er gewährt ihm Sicherheit, Ruhe und Frieden, wenn aber einer Seiner Diener nicht an Ihn glaubt, entzieht Er ihm Ruhe und Frieden von ihm und du wirst eine solche Person nur in Angst um sein Schicksal im Jenseits bangen sehen, er hat Angst um sich selbst vor Schicksalsschlägen und Krankheiten und fürchtet um seine Zukunft in dieser Welt.  Dies ist der Grund dafür, dass die Versicherungen das Leben und den Besitz versichern aufgrund der fehlenden Sicherheit und aufgrund des fehlenden Gottvertrauens.

2.Ein schwieriges Leben: Allah hat den Menschen erschaffen, ihm alles im Universum zur Verfügung gestellt und jedem Geschöpf seinen Anteil an Versorgung und Lebensspanne zugeteilt.  Daher siehst du den Vogel aus seinem Nest kommen, nach Versorgung Ausschau halten und sie dann aufpicken.  Er hüpft von einem Ast des Baumes zum anderen und singt in den schönsten Tönen.  Der Mensch ist ebenfalls eines dieser Geschöpfe, denen Allah ihre Versorgung und ihre Lebensspanne bestimmt hat.  Wenn er daher an seinen Herrn glaubt und an Seinem Gesetz festhält, wird Allah ihm Glück und Stabilität geben, und Er wird seine Angelegenheiten für ihn erleichtern, selbst wenn er nicht mehr als das Lebensnotwendigste besitzt. 

Wenn er allerdings nicht an seinen Herrn glaubt und sich zu wichtig fühlt, um Ihn anzubeten, wird Er sein Leben beschränken und ihn Kummer und Elend erleiden lassen, selbst wenn er alle Mittel zu seinem Komfort und Vergnügen zu seiner Erleichterung hat.  Siehst du denn nicht die große Zahl der Selbstmörder in Ländern, in denen ihren Bürgern alle Mittel des Überflusses geboten wird?  Siehst du denn nicht die ganzen Arten von Einrichtungsgegenständen und Matten, die für die Vergnügungen dieses Lebens verwendet werden?  Der Grund für all diese Extravaganz ist die Leere des Herzens vom Glauben, ein Gefühl des Zwanges und der Härte und ein Versuch, alle diese Sorgen mit allen möglichen Mitteln verschwinden zu lassen. 

Allah sagt die Wahrheit in Seinen Worten (die der Bedeutung nach so übersetzt werden können)

Wer sich aber von Meiner Ermahnung abwendet, der wird ein beengtes Leben fuhren, und Wir werden ihn am Tag der Auferstehung blind (zu den anderen) versammeln!

Ta Ha 20:124

3.Er wird in einem ständigen Kampf gegen seine eigene Seele und gegen die Welt um sich herum leben. 

Dies ist so, weil seine Seele mit dem islamischen Monotheismus geschaffen wurde. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

(Gemäß) der natürlichen Anlage Allahs, in der Er die Menschen erschaffen hat

Ruum 30:30

Sein Körper unterwirft sich seinem Herrn und bewegt sich nach Seinem Befehl, aber der Ungläubige besteht darauf, gegen seine eigene Natur anzukämpfen und lebt sein Leben willentlich in Rebellion gegen seinen Herrn.  Obwohl sich sein Körper dem Willen des Schöpfers unterwirft, entscheidet sich sein eigener Wille für den Widerstand. 

Er wird sich in einem ständigen Krieg gegen die Welt um ihn herum befinden, in dem Sinne, dass dieses Universum um ihn herum von der größten Galaxie bis zum kleinsten Insekt sich auf die Art und Weise bewegt, die Allah ihm vorgeschrieben hat. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Hierauf wandte Er sich dem Himmel zu, während er noch aus Rauch bestand, und sagte dann zu ihm und zur Erde: ‚Kommt beide her, freiwillig oder widerwillig.‘ Sie sagten: ‚Wir kommen in Gehorsam

Fussilat 41:11

Das Universum liebt denjenigen, der sich Allah hingibt und es hasst denjenigen, der dies ablehnt.  Der Ungläubige ist der Widerspenstige in diesem Universum, denn er macht sich selbst zu einem Gegner seines Herrn und zu Seinem Bekämpfer; aus diesem Grund ist es angemessen, dass die Himmel und die Erde und alle anderen Geschöpfe ihn und seinen Unglauben und Atheismus hassen. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Und sie sagen: ‚Der Allerbarmer hat Sich Kinder genommen.‘ (88) Ihr habt ja eine abscheuliche Sache begangen. (89) Beinahe brechen davon die Himmel auseinander, und (beinahe) spaltet sich die Erde, und (beinahe) stürzen die Berge in Trümmern zusammen, (90) dass sie dem Allerbarmer Kinder zuschreiben. (91) Es ziemt dem Allerbarmer nicht, Sich Kinder zu nehmen. (92) Niemand in den Himmeln und auf der Erde wird zum Allerbarmer anders denn als Diener kommen (können)

Maryam 19:88-93

Er sagt über Pharao und seine Heerscharen (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Weder Himmel noch Erde weinte über sie, und ihnen wurde kein Aufschub gewährt

Ad-Dukhaan 44:29

4.Ein Leben der Unwissenheit führen: Denn Unglaube ist Unwissenheit, genauer gesagt, ist er die größte Ignoranz; denn der Ungläubige ist ignorant in Bezug auf seinen Herrn.  Er sieht, dass dieses Universum auf die wunderbarste Weise von einem Herrn erschaffen wurde, er sieht in sich selbst die Großartigkeit von Allahs Tat und doch ignoriert er den Schöpfer dieses Universums und den Erbauer seiner selbst; ist dies nicht die größte Ignoranz?

5.Ein Leben desjenigen zu führen, der sich gegen sich selbst vergeht und gegen alles, das ihn umgibt: Dies, weil er sich selbst für andere Zwecke als zu dem, wofür er geschaffen wurde, einsetzt. Er betet nicht seinen Herrn an sondern andere.  Ungerechtigkeit ist, wenn man etwas an eine Stelle setzt, wo es nicht hingehört; und welche Form der Ungerechtigkeit ist schlimmer als die anzubeten, denen es nicht zusteht.  Luqman sagte zu seinem Sohn, als er ihm die Hässlichkeit der Mehrgötterei erläuterte (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Und (gedenke,) als Luqman zu seinem Sohn sagte, indem er ihn ermahnte: ‚O mein lieber Sohn, geselle Allah nicht(s) bei, denn Götzendienst ist fürwahr ein gewaltiges Unrecht

Luqman 31:13

Es ist ebenfalls eine Ungerechtigkeit den anderen Menschen und Geschöpfen seiner Umgebung gegenüber; denn er erkennt Sein Recht auf Anbetung nicht an, das Ihm zusteht. Am Tag der Wiedererweckung wird jeder Mensch oder jedes Tier, dem er Unrecht getan hatte, vor ihm stehen und Allah um Vergeltung dafür bitten. 

6.Er setzt sich selbst dem Zorn Allahs aus: Er setzt sich Kummer und Leiden aus, als unmittelbare Bestrafung seines Unglaubens. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Glauben denn diejenigen, die böse Ränke schmieden, sicher davor zu sein, dass Allah mit ihnen die Erde versinken lässt oder (dass) die Strafe über sie kommt, von wo sie nicht merken, (45) oder dass Er sie in ihrem Umherziehen ergreift, ohne dass sie sich (Ihm) entziehen können, (46) oder dass Er sie in Verängstigung ergreift? Euer Herr ist wahrlich Gnädig und Barmherzig

An-Nahl 16:45-47

Er sagt ebenfalls (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Wenn es auch einen Qur'an gäbe, mit dem die Berge versetzt oder die Erde in Stücke gerissen oder zu den Toten gesprochen werden könnte ... (würden sie doch nicht glauben). Nein! Vielmehr steht die Angelegenheit ganz bei Allah. Wissen denn nicht diejenigen, die glauben, dass wenn Allah wollte, Er die Menschen wahrlich alle rechtleiten würde? Diejenigen, die ungläubig sind, wird immer wieder ein Verhängnis treffen für das, was sie gemacht haben, oder es wird in der Nähe ihrer Wohnstätten geschehen, bis Allahs Versprechen eintrifft. Gewiss, Allah bricht nicht, was Er versprochen hat

Ar-Ra'd 13:31.

Er sagt in einem anderen Vers (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Oder glauben die Bewohner der Städte, sicher davor zu sein, dass Unsere Gewalt am hellen Morgen über sie kommt, während sie spielen?

Al-A'raf 7:98

Dies ist das Schicksal eines jeden Menschen, der sich vom Gedenken Allahs abwendet. 

Allah berichtet uns von den Strafen der vergangenen Nationen, die ungläubig gewesen waren (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Einen jeden ergriffen Wir für seine Sünde; so sandten Wir gegen einige von ihnen einen Sturm von Steinchen, andere ergriff der Schrei, mit anderen ließen Wir die Erde versinken, andere ließen Wir ertrinken. Und nimmer ist es Allah, der ihnen Unrecht getan hat, sondern sie selbst haben sich Unrecht zugefügt

Al-Ankabut 29:40

7.Fehlschläge und Verluste werden sein Los sein: Weil er falsch liegt, verliert er das allergrößte, was Allah ihm gegeben hat – Freude des Herzens und der Seele, die durch das Kennen Allahs, die Kommunikation mit Ihm und das Fühlen der Ruhe mit Ihm entstehen.  Er verliert ebenfalls die Welt, denn er lebt dort ein verfluchtes und konfuses Leben und er verliert seine eigene Seele, für die er den Reichtum dieser Welt anhäuft; denn er verwendet sie für einen anderen Zweck, als den, wofür sie geschaffen war.  Er erreicht damit nicht die Freude dieser Welt, denn er lässt sie im Elend leben und verursacht, dass sie im Elend stirbt und sie wird unter den Elenden auferweckt werden. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann):

„Wessen Waagschalen aber leicht sein werden, das sind diejenigen, die ihre Seelen verloren haben dafür, dass sie an Unseren Zeichen unrecht zu handeln pflegten

Al-A'raf 7:9.

Er wird auch seine Familie verlieren, denn er lebte mit ihnen, ohne an Allah zu glauben und sie werden wie er in Elend und Schwierigkeiten leben und ihr Schicksal wird das Feuer sein.

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Die (wahren) Verlierer sind diejenigen, die am Tag der Auferstehung sich selbst und ihre Angehörigen verlieren

Az-Zumar 39:15, Schura 42:45

Am Tag der Wiedererweckung werden sie zum Feuer geführt, und schlimm ist es als Aufenthalt. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

(Zu den Engeln des Gerichts wird gesagt:) Versammelt (nun) diejenigen, die Unrecht getan haben, ihre Gattinnen und das, dem sie dienten (22) anstatt Allahs. Dann leitet sie zum Weg des Höllenbrandes

As-Saffat 37:22-23.

8.Er wird als Ungläubiger leben und als Leugner der Gunst Seines Herrn: Denn Allah hat ihn aus dem Nichts erschaffen und mit Seinen Gaben überschüttet, wie kann er dann andere als Ihn anbeten, sich befreunden und dankbar sein?  Welcher Undank ist größer und schlimmer als das?

9.Er wird wirkliches und sinnvolles Leben leugnen: Dies ist so, weil der Mensch, der wahres Leben verdient, derjenige ist, der an Seinen Herrn glaubt, sein Ziel kennt, sein Schicksal erkennt und der Wiedererweckung sicher ist.  Deshalb gibt er jedem sein ihm zustehendes Recht.  Er unterdrückt nicht die Wahrheit, noch schädigt er irgendein Geschöpf.  Dann führt er das Leben der glücklichen Menschen und erreicht in dieser Welt gutes Leben und im Jenseits. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Wer rechtschaffen handelt, sei es Mann oder Frau, und dabei gläubig ist, den werden Wir ganz gewiss ein gutes Leben leben lassen

An-Nahl 16:97

Und im Jenseits wird sein Lohn sein (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Gute Wohnstätten in den Gärten Edens, dies ist der gewaltige Gewinn

As-Saff 61:12

Aber wer in dieser Welt lebt wie Tiere, der kennt weder Seinen Herrn, noch sein Ziel oder sein Schicksal.  Sein einziger Lebenszweck besteht darin, zu essen, zu trinken und zu schlafen.  Was ist denn der Unterschied zwischen ihm und anderen Tieren?  Er befindet sich sogar in einem noch größeren Irrtum als Tiere. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

„Wir haben ja schon viele von den Jinn und den Menschen für die Hölle erschaffen. Sie haben Herzen, mit denen sie nicht verstehen; sie haben Augen, mit denen sie nicht sehen; und sie haben Ohren, mit denen sie nicht hören. Jene sind wie das Vieh. Aber nein! Sie irren noch weiter ab. Jene sind (überhaupt) die Unachtsamen

Al-A'raf 7:179

Er sagt ebenfalls (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Oder meinst du, dass die meisten von ihnen hören oder begreifen? Sie sind doch nur wie das Vieh. Aber nein! Sie irren noch weiter vom Weg ab

Al-Furqan 25:44

10.Er wird ewig in der Pein bleiben: denn der Ungläubige bewegt sich von einer Strafe zur nächsten.  Er geht von dieser Welt – nachdem er ihre Qualen und Leiden gekostet hat – zum Jenseits.  Im ersten Stadium des Jenseits kommen die Engel des Todes zu ihm und vor ihnen kommen die Engel der Folter, die ihm die Bestrafung geben, die ihm zusteht. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Und wenn du sehen würdest, wenn die Engel diejenigen abberufen, die ungläubig sind, wobei sie sie ins Gesicht und auf den Rücken schlagen

Al-Anfal 8:50

Dann verlässt ihn seine Seele und wenn er ins Grab gelegt wird, trifft ihn noch größere Strafe. 

Allah sagt über das Volk Pharaos (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Das (Höllen)feuer, dem sie morgens und abends vorgeführt werden. Und am Tag, da sich die Stunde erhebt (, wird es heißen): ‚Laßt die Leute Pharaos in die strengste Strafe eingehen

Ghafir 40:46

Am Tag der Wiedererweckung, wenn die Geschöpfe wieder erweckt werden und die Taten offen dargelegt werden und der Ungläubige sieht, dass Allah alle seine Taten ganz genau in einem Buch notiert hat,

über das Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Und das Buch wird hingelegt. Dann siehst du die Übeltäter besorgt wegen dessen, was darin ste

Al-Kahf 18:49

ht. Sie sagen: ‚O wehe uns! Was ist mit diesem Buch? Es lässt nichts aus, weder klein noch groß, ohne es zu erfassen

Al-Kahf 18:49

Hier wird sich der Ungläubige wünschen, Staub zu sein. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Am Tag, da der Mensch schauen wird, was seine Hände vorausgeschickt haben, und der Ungläubige sagen wird: ‚O wäre ich doch Staub!

An-Naba 78:40

Wegen des Schreckens dieses Tages wird der Mensch sich wünschen, er würde alles besitzen, was sich auf Erden befindet, damit er sich damit von dem Grauen dieses Tages loskaufen könnte (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann).

Wenn diejenigen, die Unrecht tun, alles hätten, was auf der Erde ist, und noch einmal das Gleiche dazu, würden sie sich sicherlich damit von der bösen Strafe am Tag der Auferstehung loskaufen. Ihnen wird dann (nämlich) von Allah her klar, womit sie nicht gerechnet haben

[23] Az-Zumar 39:47

Allah sagt ebenfalls (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Der Übeltäter hätte es gern, wenn er sich von der Strafe jenes Tages loskaufte mit seinen Söhnen (11) und seiner Gefährtin und seinem Bruder (12) und seiner Familie, die ihn aufgenommen hat, (13) und allen, die auf der Erde sind. (Er wünscht,) dies möge ihn hierauf retten

Al-Ma'arij 70:11-14

Denn dieser Aufenthalt ist einer der Vergeltung und nicht einer des Wunschdenkens.  Man muss einen Lohn für seine Tat bekommen. Wenn sie gut ist, bekommt man eine gute Belohnung und wenn sie schlecht ist, wird man mit einer Strafe belegt.  Und die schlimmste Strafe, die einen Ungläubige am Tag der Wiedererweckung treffen kann, ist das Feuer, in dem Allah verschiedene Arten von Vergeltung für seine Insassen bereitet hat, so dass sie die Pein für ihre Taten schmecken können. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Das ist die Hölle, die die Übeltäter für Lüge erklären. (43) Sie werden zwischen ihr und siedend heißem Wasser umhergehen

Ar-Rahman 55:43-44

Er teilt uns auch mit, welche Kleidung die Höllenbewohner tragen (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann):

Für diejenigen nun, die ungläubig sind, werden Gewänder aus Feuer zugeschnitten; über ihre Köpfe wird heißes Wasser gegossen. (19) Dadurch wird zum Schmelzen gebracht, was sie in ihrem Bauch haben, und ebenso die Haut. (20) Und für sie gibt es Keulen aus Eisen

Al-Hajj 22:19-21

kommentare

bleibe auf dem Laufenden