Inhalte

content

Content of article

O du Mensch!  Vorher hast du nicht existiert. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Gedenkt der Mensch denn nicht, dass Wir ihn zuvor erschaffen haben, da er (noch) nichts war?

Maryam 19:67

Dann schuf Er dich aus einer Mischung männlicher und weiblicher Flüssigkeit und ließ dich hören und sehen. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann):

Ist (nicht) über den Menschen eine Spanne der endlosen Zeit gekommen, in der er nichts Nennenswertes ist? (1) Wir haben den Menschen ja aus einem Samentropfen, einem Gemisch erschaffen, (um) ihn zu prüfen. Und so haben Wir ihn hörend und sehend gemacht

Al-Insan 77:1-2.

Dann entwickeltest du dich von einem Zustand der Schwäche zu einem der Stärke und du wirst wieder in einen Zustand der Schwäche zurückkehren. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Allah ist es, der euch (zuerst) in Schwäche erschafft. Hierauf verleiht Er nach der Schwäche Kraft. Hierauf verleiht Er nach der Kraft Schwäche und weißes Haar. Er erschafft, was Er will, und Er ist der Allwissende und Allmächtige

Ar-Rum 30:54

Dann ist der Tod das Ende. Nach allen diesen Phasen bewegst du dich von Schwäche zu Schwäche; du kannst weder Böses selbst von dir abwenden, noch kannst du dir selbst Nutzen bringen, außer wenn du die Kraft und die Versorgung nutzt, die Allah dir gegeben hat.  Du bist von Natur aus arm und bedürftig.  Zahlreich sind die Dinge, die du benötigst, um am Leben zu bleiben, solche, die du nicht besitzt oder solche, die du manchmal hast und die dir manchmal fehlen.  Zahlreich sind auch die Dinge, die dir nützlich sind und die du gerne haben möchtest, und die du manchmal erreichst und zu anderen Zeiten nicht erreichst.  Zahlreich sind die Dinge, die dir Schaden zufügen, deine Hoffnung begraben, deine Anstrengungen vergeuden und dir schwere Prüfungen und Kummer bereiten und die über dich bringen, was du gerne abwenden würdest; und manchmal gelingt es dir, etwas abzuwenden und manchmal gelingt es dir nicht.

Angesichts dessen fühlst du nicht deine Hilflosigkeit und deine Bedürftigkeit Allah gegenüber? 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

O ihr Menschen, ihr seid es, die Allahs bedürftig sind; Allah aber ist der Unbedürftige und Lobenswürdige

Fatir 35:15.

Du bist einem schwachen Virus ausgesetzt, den du mit bloßen Augen nicht sehen kannst und der dir eine schmerzhafte Krankheit verursacht, die du nicht vermeiden kannst und dann gehst du zu einem schwachen menschlichen Wesen wie du es bist, damit er dich behandelt.  Manchmal schlägt die Medizin an und manchmal gelingt es dem Arzt nicht, dich zu heilen, und er kommt durcheinander. 

O du Mensch!  Welch ein schwaches Geschöpf du doch bist, wenn eine Fliege dir etwas wegschnappt, kannst du es noch nicht einmal wieder zurückholen! 

Allah sagt die Wahrheit, wenn Er sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

O ihr Menschen, ein Gleichnis wird (euch) angeführt', so hört darauf. Gewiss, diejenigen, die ihr anstatt Allahs anruft, werden nicht (einmal) eine Fliege erschaffen (können), auch wenn sie sich dafür zusammentäten. Und wenn die Fliege ihnen etwas raubte, könnten sie es ihr nicht entreißen. Schwach ist (hier) derjenige, der ersucht, und derjenige, der ersucht wird

Al-Hajj 22:73

Wenn du nicht zurückholen kannst, was eine Fliege dir wegschnappt, über welche Dinge hast du denn dann Kontrolle?  Deine Stirnlocke ist in Allahs Hand, ebenso wie deine Seele.  Unser Herz ist zwischen Seinen beiden Fingern, Er wendet es, wie Er will.  Dein Leben, dein Sterben, dein Glück und dein Elend sind in Seiner Hand.  Deine Unternehmungen und Aussagen geschehen mit der Erlaubnis Allahs und Seinem Willen.  Du kannst dich nicht bewegen, außer durch Seinen Willen und kannst keine Tat verrichten, außer durch Seinen Willen.  Wenn Er dich dir selbst überlässt, überlässt Er dich deiner Schwäche, Sorglosigkeit, Sünde und Verbrechen; und wenn Er dich anderen überlässt, überlässt Er dich dem, der dir weder Nutzen noch Schaden, Tod, Leben oder Wiedererweckung bringen kann.  Du kannst Allah nicht einmal für ein Augenzwinkern entgehen.  Du brauchst Ihn vielmehr solange du lebst.  Du ziehst Seinen Zorn mit Sünden und Unglauben auf dich, obwohl du Ihn in jedem Aspekt deines Lebens ernsthaft benötigst.  Du vergisst Ihn trotzdem. Deine Rückkehr ist zu Ihm und vor Ihm wirst du dann stehen.[1]

O du Mensch! Als Ergebnis deiner Schwäche und deiner Unfähigkeit wirst du die Konsequenzen deiner Sünden tragen.

Allah will es euch leicht machen, denn der Mensch ist (ja) schwach erschaffen

An-Nisa 4:28

Er schickte Gesandte, offenbarte Bücher, ordnete Gesetze an, errichtete den Geraden Weg vor dir und machte Zeichen, Beweise und Begründungen und Er machte jedes Ding zu einem Zeichen Seiner Einzigkeit, Seiner Herrschaft und Seines Alleinigen Anrechts auf Anbetung.  Aber trotz alledem wehrst du Wahrheit mit Falschheit ab, nimmst Satan zum Freund neben Allah und streitest mit Falschheit.

Der Mensch ist von allen Wesen am streitsüchtigsten

Al-Kahf 18:54

Allahs Gunst, in der du dich bewegst und die du genießt, hat dich deinen Anfang und dein Ende vergessen lassen!  Erinnerst du dich denn nicht, dass du aus einer Mischung von Flüssigkeiten geschaffen wurdest, dass deine Rückkehr zu einem Grab führen wird und dass deine letzte Bestimmung nach der Wiedererweckung entweder das Paradies oder das Feuer sein wird? 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Sieht denn der Mensch nicht, dass Wir ihn aus einem Samentropfen erschaffen haben, und doch ist er sogleich ein deutlicher Widersacher. (77) Er führt Uns ein Beispiel an und vergißt seine (eigene) Erschaffung. Er sagt: ‚Wer macht die Knochen wieder lebendig, wenn sie zerfallen sind?‘ (78) Sag: Wieder lebendig macht sie Derjenige, Der sie das erste Mal hat entstehen lassen. Und Er weiß über jede Schöpfung Bescheid

Ya sin 36:77-79

Er sagt ebenfalls (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

O Mensch, was hat dich hinsichtlich deines edelmütigen Herrn getäuscht, (6) Der dich erschaffen und da(bei) zurechtgeformt und wohlgebildet gemacht hat. (7) und dich, in welcher Gestalt Er wollte, zusammengefügt hat?

Al-Infitar 82:6-8

O du Mensch!  Warum lehnst du für dich selbst die Freude, vor deinem Herren zu stehen, ab, mit Ihm zu kommunizieren, damit Er dich in deiner Armut bereichert, dich von deiner Unpässlichkeit heilt, deine Sorgen erleichtert, deine Sünden vergibt, das Unrecht von dir nimmt, dir hilft, wenn dir Unrecht getan wird? Der dich leitet, wenn du verwirrt bist oder in die Irre gegangen bist, damit Er dir Wissen gibt, wenn du unwissend bist, dir Sicherheit gewährt, wenn du dich fürchtest, dir Gnade erweist, wenn du schwach bist, deine Feinde fernhält und dir deinen Lebensunterhalt zur Verfügung stellt.[2]

O du Mensch!  Der größte Segen, den Allah dem Menschen nach dem Segen der Religion gegeben hat, ist der Segen der Intelligenz, so dass er damit zwischen dem, was ihm nutzt und dem, was ihm schadet, unterscheiden, die Befehle und die Verbote Allahs verstehen kann und um dadurch das größte Ziel kennenzulernen, das darin besteht, Allah Allein anzubeten, Der keinen Partner hat.

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Was ihr an Gunst erfahrt, ist von Allah. Wenn euch hierauf ein Unheil widerfährt, so fleht ihr Ihn laut um Hilfe an. (53) Doch wenn Er hierauf das Unheil von euch hinweggenommen hat, ist da gleich eine Gruppe von euch dabei, ihrem Herrn (andere) beizugesellen

An-Nahl 16:53-54

O du Mensch!  Die weise Person liebt erhabene Angelegenheiten und verabscheut Niedrige.  Er liebt es, alles Rechtschaffene und Edelmütige von den Propheten und frommen Menschen anzunehmen und sehnt sich danach, mit ihnen zu sein, auch wenn er ihren Status nicht erreichen kann. 

Der einzige Weg dahin ist das, wozu Allah uns anleitet, wenn Er sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Sag: Wenn ihr Allah liebt, dann folgt mir. So liebt euch Allah und vergibt euch eure Sünden

Al 'Imran 3:31

Wenn der Mensch dies tun kann, wird Allah ihn den Rang der Propheten, der Gesandten, der Märtyrer und der rechtschaffenen Menschen teilen lassen. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Wer Allah und dem Gesandten gehorcht, die werden mit denjenigen von den Propheten, den Wahrheitsliebenden, den Märtyrern und den Rechtschaffenen Zusammensein, denen Allah Gunst erwiesen hat. Welch gute Gefährten jene sind!

An-Nisaa 4:69

O du Mensch!  Ich rate dir, dich mit dir selbst zurückzuziehen und tief über die Wahrheit nachzudenken, die zu dir gekommen ist, über die Tatsachen und Beweise nachzusinnen; du wirst herausfinden, dass es die Wahrheit ist, der man eilig folgen sollte, und sei kein Sklave von Bräuchen und Traditionen.  Du solltest wissen, dass deine eigene Seele dir näher ist, als deine Freunde, Gefährten und das Erbe deiner Vorväter. 

Allah hat die Ungläubigen hiermit ermahnt und rief sie dazu auf. Er sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Ich ermahne euch nur zu einem: dass ihr euch zu zweit und einzeln um Allahs willen hinstellt und hierauf nachdenkt. Euer Gefährte leidet nicht an Besessenheit. Er ist euch nur ein Warner vor einer (bevorstehenden) strengen Strafe

Saba 34:46

O du Mensch!  Wenn du den Islam annimmst, hast du nichts zu verlieren. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Was würde es ihnen denn ausmachen, wenn sie an Allah und den Jüngsten Tag glaubten und von dem, womit Allah sie versorgt hat, ausgäben? Aber Allah weiß über sie wohl Bescheid

An-Nisa 4:39

Ibn Kathier sagte: „Was hätte es ihnen geschadet, wenn sie an Allah geglaubt hätten, dem preiswürdigen Weg gefolgt wären, an Allah geglaubt hätten, in der Hoffnung auf Sein Versprechen auf das Jenseits für denjenigen, der gute Taten verrichtet und von dem, was Er ihm gegeben hat, in der Weise spendet, die Er liebt und mit der Er zufrieden ist?  Er kennt ihre guten und ihre bösen Absichten; Er weiß, wer von ihnen Erfolg verdient von ihnen, so dass Er ihm Erfolg verleihen kann und ihm die Rechtleitung zeigt und ihm gute Taten ermöglicht, mit denen Er zufrieden ist.   Er weiß auch, wer Entehrung und Ausschluss von Seiner Göttlichen Zuneigung verdient. Wer von Allahs Tür ausgeschlossen wird, der hat in dieser Welt und im Jenseits verfehlt und verloren.[3]

Dein Islam steht nicht zwischen dir und irgendetwas, das du tun oder haben möchtest von den Dingen, die Allah dir gestattet hat.  Du wirst eher für jede gute Tat belohnt, mit der du die Zufriedenheit Allahs erreichen willst, auch wenn es im Interesse deines weltlichen Lebens ist oder deinen Reichtum oder deinen Anteil oder deinen Ruhm vermehrt.  Sogar, wenn du die erlaubten Dinge benutzt und dich von den Verbotenen fernhältst, wirst dafür belohnt. 

Der Gesandte Allahs sagte

Es ist ein Almosen, wenn ihr euer sexuelles Verlangen befriedigt.“ Die Gefährten sagten: „O Gesandter Allahs! Wird einer von uns sein sexuelles Verlangen befriedigen und dann dafür noch belohnt?“ Er antwortete: Sagt mir, wenn er es auf nicht erlaubte Weise erfüllen würde, würde er dann eine Sünde begehen? Wenn er es also auf erlaubte Weise befriedigt, wird er dafür einen Lohn erhalten

Muslim

O du Mensch!  Die Gesandten haben durch Allahs Willen die Wahrheit gebracht und übermittelt, und der Mensch muss das Gesetz Allahs kennen, um sein Leben mit sicherem Wissen zu leben und damit er im Jenseits zu den Erfolgreichen gehört. 

Allah sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

O ihr Menschen, der Gesandte ist nunmehr mit der Wahrheit von eurem Herrn zu euch gekommen, darum glaubt (an ihn), das ist besser für euch. Wenn ihr aber ungläubig seid, gewiss, so gehört Allah (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Und Allah ist Allwissend und Allweise

An-Nisa 4:170

Er sagt ebenfalls (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)

Sag: O ihr Menschen! Zu euch ist nunmehr die Wahrheit von eurem Herrn gekommen. Wer sich rechtleiten lässt, der ist nur zu seinem eigenen Vorteil rechtgeleitet. Und wer irregeht, der geht nur zu seinem Nachteil irre. Und ich bin nicht euer Sachwalter

Junus 10:108

O du Mensch!  Wenn du den Islam annimmst, nutzt du damit keinem anderen als dir selbst und wenn du nicht glaubst, schadest du keinem anderen außer dir selbst.  Allah benötigt Seine Diener nicht.  Die Sünde der Sünder schadet Ihm nicht, und die Taten des Ungehorsams der Ungehorsamen schaden Ihm ebenso wenig, und die Taten des Gehorsams der Gehorsamen nutzen Ihm nicht.  Keiner ist Ihm ungehorsam außer mit Seinem Wissen und keiner ist Ihm gehorsam außer mit Seiner Erlaubnis. 

Allah sagt in dem, was uns durch den Propheten berichtet wurde

Oh Meine Diener: Mir selbst habe Ich Unrecht verwehrt und auch euch habe Ich es verwehrt, so tut euch, oh Meine Diener, gegenseitig kein Unrecht. Ihr seid alle vom rechten Weg abgeraten, außer dem, den Ich recht leite, also bemüht euch um Meine Rechtleitung, dann leite Ich euch. Oh Meine Diener: Ihr alle habt Hunger, außer dem, dem Ich etwas zu essen gebe, also erbittet Speise von Mir, damit Ich euch speise. Oh meine Diener: Ihr seid alle nackt, außer dem, den ich kleide, also bittet Mich um Kleidung, dann kleide Ich euch. Oh Meine Diener: Ihr alle begeht Sünden bei Nacht und am Tage und Ich vergebe alle Sünden, also bittet mich um Vergebung, dann vergebe ich euch. Oh Meine Diener: Keiner von euch kann Mir Schaden zufügen, somit schadet ihr Mir nie, und keiner von euch kann Mir Nutzen bringen, so könnt ihr Mir nie von Nutzen sein. Oh Meine Diener: Wenn die ersten und die letzten unter euch, die Menschen und die Dschinn von euch, so fromm sein könnten wie der Frömmste unter euch, so würde nicht einmal dies Meiner Herrschaft etwas hinzufügen können. Oh Meine Diener: Wenn die ersten und die letzten unter euch, die Menschen und die Dschinn von euch, so lasterhaft sein könnten wie der Lasterhaftesten unter euch, so würde nicht einmal dieses Meine Herrschaft vermindern können. Oh Meine Diener: Wenn die ersten und letzten unter euch, die Menschen und die Dschinn von euch, auf der gleichen Ebene stehen und Mich bitten würden und Ich dann jedem einzelnen geben würde, worum er Mich gebeten hat, dann würde dies meinen Besitz nicht einmal um so viel vermindern, wie Menge des Wassers, die durch das Eintauchen einer Nadelspitze ins Meer vermindert wird. Oh Meine Diener: Nur eure Taten sind es, die zählen. Ich rechne sie euch an und dann vergelte ich sie euch. Wer dann Gutes erlangt, der soll Allah dafür preisen und wer etwas anderes erlangt, soll nur sich selbst tadeln

Berichtet von Muslim

Alles Lob und Preis gebührt Allah, dem Herrn der Welten.  Sein Frieden und Segen mögen auf dem edelsten aller Propheten und Gesandten sein: unserem Propheten Muhammad, und auch auf seiner Familie und allen seinen Gefährten insgesamt.

Referenzen

  1. aus: Al-Fawaaid von Ibn Al-Qayyim.
  2. Miftaah daaris-sa'aadah 1, S. 251.
  3. Siehe Ibn Kathier 1. 497.



kommentare

bleibe auf dem Laufenden