Inhalte

content

Content of article

Islam und Muslime

Das arabische Wort ´Islam´ bedeutet ´Unterwerfung´ und wird von einem Wort mit der Bedeutung ´Frieden´ abgeleitet.  Als solche lehrt die Religion des Islam, dass man sich, um wahren Seelenfrieden und Sicherheit des Herzens zu erreichen, Gott hingeben und gemäß Seinem göttlich offenbarten Gesetz leben muss. 

Der Islam ist keine neue Religion, denn ´Unterwerfung´ unter den Willen Gottes, d.h. Islam, war schon immer die einzige annehmbare Religion in der Sicht Gottes.  Aus diesem Grund ist der Islam die wahre ´natürliche Religion´, und es ist dieselbe ewige Botschaft, die in jeder Epoche von allen Propheten und Gesandten Gottes offenbart wurde.  Die Hauptbotschaft aller Propheten war immer gewesen, dass es nur Einen Wahren Gott gibt und dass Er allein anzubeten ist.  Diese Propheten beginnen mit Adam und enthalten Noah, Abraham, Moses, David, Salomo, Johannes den Täufer und Jesus, Friede sei mit ihnen allen.  Gott sagt im Heiligen Qur´an:

 •  Man bildet eine persönliche und direkte Beziehung zu Gott, indem man Ihn allein, ohne Vermittler zu benötigen, anbetet.  Man fühlt diese persönliche Beziehung und ist sich bewusst, dass Gott alles weiß und da ist, um uns beizustehen. 

•  Einer Person wird der wahre Sinn seines / ihres Lebens bewusst, der darin besteht, Gott zu erkennen und Seinen Befehlen zu gehorchen.

•  Einer Person wird ein Licht zur Verfügung gestellt, das ihn / sie durch das Leben führt.  Die Religion des Islam liefert Antworten auf alle Situationen und man wird immer wissen, welcher Schritt in allen Aspekten des Lebens der richtige ist. 

•   Man findet wahre Freude, Ruhe und inneren Frieden. 

• Sobald man zum Islam konvertiert, werden einem alle vergangenen Sünden vergeben, und man beginnt ein neues Leben in Frömmigkeit und Rechtschaffenheit.  Und wenn man als Muslim hierauf einen Fehler macht, kann man immer bei Gott bereuen, der die Sünden derjenigen, die aufrichtig bereuen vergibt.  Es gibt keine Vermittler oder geschaffenen Wesen, vor denen eine Beichte abgelegt werden muss.

• Man erreicht die Erlösung vor dem Höllenfeuer, vor dem alle Propheten gewarnt haben. 

• Der größte Vorteil ist, dass einem Muslim von Gott der Lohn des ewigen Paradieses (Himmels) versprochen wird.  Diejenigen, die mit dem Paradies gesegnet sind, werden in ewiger Glückseligkeit leben, ohne jegliche Krankheit, Schmerzen oder Traurigkeit.  Gott wird mit ihnen zufrieden sein, und sie werden mit Ihm zufrieden sein.  Selbst der niedrigste Rang von den Bewohnern des Paradieses wird zehnmal soviel haben wie diese Welt, und sie werden haben, was sie sich wünschen.  Tatsächlich gibt es im Paradies Freuden, die kein Auge je gesehen hat, kein Ohr je gehört hat und an die kein Verstand je gedacht hat.  Es wird ein sehr reales Leben sein, nicht nur spirituell sondern auch physikalisch.

Wie man zum Islam konvertiert – Das Glaubensbekenntnis (Schahada)

Muslim zu werden, ist ein simpler und einfacher Prozess.  Alles, was eine Person tun muss, ist einen Satz auszusprechen, der Glaubensbekenntnis (Schahada) genannt wird.  Die Schahada wird so ausgesprochen:

Ich bezeuge: “La ilaha illa Allah, Muhammad rasul Allah.

Diese arabischen Worte bedeuten: “Es gibt keinen wahren Gott (keine wahre Gottheit) außer Gott (Allah), und Muhammad ist der Gesandte (Prophet) Gottes.”  Sobald eine Person das Glaubensbekenntnis (Schahada) mit Überzeugung und Verständnis der Bedeutung ausspricht, dann ist er / sie Muslim geworden. 

Der erste Teil “Es gibt keinen wahren Gott außer Gott”, bedeutet, dass niemand das Recht besitzt, angebetet zu werden, außer Gott allein, und dass Gott keinen Partner und keinen Sohn besitzt.  Der zweite Teil bedeutet, dass Muhammad ein wahrer Prophet gewesen ist, den Gott der Menschheit gesandt hat.

Um ein Muslim zu sein, sollte man auch:

- glauben, dass der Edle Qur´an Wort für Wort von Gotte ist, von Ihm offenbart;

- glauben, dass der Tag des Gerichts (Tag der Wiedererweckung) wahr ist und eintreffen wird;

- an die Propheten glauben, die Gott geschickt hat und an die Bücher, die Er offenbart hat, und an Seine Engel;

- den Islam als seine / ihre Religion annehmen;

- nichts und niemanden sonst außer Gott anbeten.

Die Konvertierung kann man allein machen, aber es ist viel besser, sie mit der Hilfe eines unserer Berater durch die “Direkthilfe” durchzuführen, damit wir dir dabei helfen können, das Glaubensbekenntnis richtig auszusprechen und damit wir dir wichtige Informationen und Ratschläge geben können, die sorgfältig auf neue Konvertierte abgestimmt sind, um ihnen zu helfen, mit ihrem neuen Glauben zu beginnen.

Du bist nicht allein

Wenn du den Anleitungen oben Folge geleistet hast und selbst zum Islam konvertiert bist, dann sei dir sicher, dass du nicht allein bist, derselbe Glaube wird von 1,7 Milliarden Menschen geteilt.  Wir empfehlen dir , dass du uns jetzt mit unserem Kontaktieren Uns Formular oder durch die “Direkthilfe” informierst, damit wir dir nützliche Ressourcen und Ratschläge geben können, die für dich als neuen Muslim geeignet sind.  

Wir gratulieren dir zu deiner Entscheidung und heißen dich im Islam willkommen, und wir werden unser Bestes versuchen, um dir auf jede mögliche Weise zu helfen!:)

Einige allgemeine Missverständnisse

Einige Menschen schieben ihre Konvertierung zum Islam wegen mancher Missverständnisse hinaus, obwohl sie glauben, dass es die wahre Religion Gottes ist.  Sie denken vielleicht, dass Dinge wie ihren Namen zu ändern, etwas arabisch zu kennen, anderen ihre Konvertierung mitzuteilen, ein paar Muslime zu kennen oder nicht viele Sünden begangen zu haben, Bedingungen für die Konvertierung seien – wie auch immer, in Wirklichkeit sind dies keine gültigen Entschuldigungen, um die Konvertierung hinauszuzögern. 

Für diejenigen, die noch nicht ganz überzeugt sind

Der Islam erhebt den Anspruch, der wahre Weg zu Gott zu sein.  Was eine Religion gegenüber anderen Weltanschauungen Gültigkeit verleiht, sind die Beweise, die sie für ihre Glaubwürdigkeit erbringt.  Daher muss man diese Beweise betrachten, abwägen und eine Entscheidung treffen, die sich an der Information orientiert.  Man muss in seinen Bemühungen aufrichtig sein und vor allem die Hilfe des Allmächtigen suchen, einen auf den rechten Weg zu führen.

Wenn eine Person noch immer nicht von der Wahrhaftigkeit des Islam überzeugt ist, dann kann er / sie weiter die Beweise betrachten, die der Islam bietet.  Der Islam bietet überwältigende Beweise für seine Wahrhaftigkeit und es ist die einzige Religion, die vollständig den gesunden Menschenverstand anspricht.

Einige der Beweise, die der Islam bietet, sind: die wissenschaftlichen Beweise im Qur´an, die Wunder, die der Prophet Muhammad vollbracht hat, und die Prophezeiungen für sein Kommen in den vorigen Schriften, die vorangekündigten Ereignisse, die im Qur´an erwähnt werden, die sich später bewahrheitet haben, die unerreichte Herausforderung des Qur´an, auch nur ein Kapitel wie ihn hervorzubringen und die göttliche Weisheit in den Gesetzen und Lehren des Islam, die alle Bereiche des Lebens abdecken. 

Unser ewigwährendes Leben im Jenseits ist davon abhängig, welchen Glauben wir auswählen und in diesem vergänglichen Leben folgen, lass uns daher dieser Anstrengung den Vorrang geben, die sie verdient.

kommentare

bleibe auf dem Laufenden