Inhalte

content

Content of article

Manchmal bilden sich Menschen ein, sie seien die wichtigsten, blicken verächtlich von einer Seite zur anderen, halten ihre Nasen hoch in die Luft.  Doch wenn sie nur diese großartige und ehrfurchterregende Schöpfung um sich herum betrachten würden, würde ihnen das einen Sinn von Demut vermitteln, und sie würden vor ihrem Herrn demütig werden. 

Beachtenswerte Dinge
1.    Bei der Empfängnis passieren fünf bis sechshundert Spermienzellen den Vaginaltrakt, jede von ihnen in der Lage, eine Eizelle zu befruchten und zu einem menschlichen Wesen zu werden.   Aber Gott wählt in Seiner Weisheit eine von diesen Millionen aus, um die Eizelle zu befruchten., und diese eine wird sich zu dem vollständigen menschlichen Wesen entwickeln, das Gott wählte zu schaffen, ein Wesen, das durch Gottes Gnade die Fähigkeit besitzt nachzudenken und sich um seine Angelegenheiten zu kümmern.

      So sind wir alle geschaffen worden, also sollten wir demütig sein und die Größe und Erhabenheit unseres Herrn erkennen.  Wir sollten uns an unsere demütigen Anfänge erinnern, damit wir den großen Unterschied zwischen dem kleinen Tropfen vermischter Flüssigkeiten, aus dem wir empfangen wurden, und dem vollständig geformten menschlichen Wesen, das wir heute sind, zu schätzen wissen.  Dies sollte uns dazu bewegen, Gott zu lobpreisen, Seiner jederzeit bewußt zu sein und Ihm zu danken. 

2.    Es gibt im menschlichen Körper über ein hundert Trillionen Zellen.  Innerhalb jeder dieser Zellen befinden sich Organellen, Systeme, komplexe Prozesse und große Informationsspeicher.  Jedes einzelne Detail der Zelle verherrlicht ihren Herrn, während sie ihre Rolle vorbildlich erfüllt. 

      Der Nukleus jeder Zelle enthält ungefähr 31 Milliarden Nukeotide - die vier molekularen "Buchstaben" auf dem DNAMolekül, das die genetischen Züge des lebenden Organismus festlegt und sein Funktionieren reguliert.  Diese Information ist es, die ein Organismus von seinem Vater und seiner Mutter erbt. 

      Diese riesige Zahl molekularer "Buchstaben", die unsere DNA ausmachen, werden in jeder einzelnen der hundert Trillionen Zellen unseres Körpers vervielfältigt.  Jeder einzelne von diesen Buchstaben ist ein Zeuge für die Größe Gottes, der sie geschaffen hat. 

3.    Wenn wir in der Nacht den Himmel betrachten, starren wir in die Weite des Weltraums und die Milliarden Galaxien, die sich über unseren Köpfen befinden.  Jede Galaxie ist wiederum eine Anhäufung von Milliarden Sternen, und diese Sterne sind in allen möglichen Stadien ihrer Lebenszyklen.  Einige werden gerade gebildet.  Einige sind jung, andere reif, während andere in den Todeskämpfen liegen.  Jeder dieser Sterne lobpreist Gott im Weltraum, dessen Weite den Geist verwirrt.  Gott Allein kennt das volle Ausmaß des Universums.  Wenn wir uns ein Raumschiff vorstellen, das in der Lage ist, mit Lichtgeschwindigkeit zu reisen, 186 tausend Meilen pro Sekunde, dann würde es tausend Jahre dauern, bis das Raumschiff eine einzige Galaxie durchquert hat, ganz davon zu schweigen, was darüber hinaus geht. 

Gott sagt:

"Doch Ich schwöre bei dem, was ihr seht und bei dem, was ihr nicht seht."

(Quran 69:38-39)

   

  Gott sagt auch:

"Ich schwöre bei den Stationen der Sterne - und wahrlich, das ist ein großer Schwur, wenn ihr es nur wüßtet."

(Quran 56:75-76)

      Eine Galaxie kann 100 Millionen bis einer Milliarde Sterne enthalten, und jeden Tag entdecken Forscher etwas Neues über den äußeren Weltraum.  Die Mittel zur Beobachtung, die zur Zeit verfügbar sind, sind immer noch begrenzt.  Wir als geschaffene Wesen, sollten die Größe Gottes in Seiner Schöpfung erkennen und uns selbst mit Demut sehen.

      Die natürliche Welt ist ein offenes Buch, das Gott rühmt und preist. 

"Die sieben Himmel und die Erde und alle darin lobpreisen Ihn; und es gibt nichts, was Seine Herrlichkeit nicht preist; ihr aber versteht deren Lobpreisung nicht."

(Quran 17:44)

 

  Gott sagt ebenfalls:

 "Hast du nicht gesehen, daß sich vor Gott anbetend niederwirft, wer in den Himmeln und auf Erden ist - ebenso die Sonne und der Mond und die Sterne und die Berge und die Bäume und die Tiere und viele Menschen? Vielen aber ist die Strafe fällig geworden. Und wer von Gott erniedrigt wird, dem kann keiner Ehre geben."

(Quran 22:18)

      All die Schönheit und die Pracht des Universums, die wir sehen können, ist nur ein kleiner Einblick in den Erfindungsreichtum des Schöpfers.

      Wenn ein Gläubiger über die Schöpfung Gottes nachdenkt, offenbart sich etwas von der Größe Gottes und Seiner immensen Weisheit.  Es trägt Frieden in das gläubige Herz und bestärkt den Glauben. 

   

  Gott sagt:

"Wahrlich, in der Schöpfung der Himmel und der Erde und in dem Wechsel der Nacht und des Tages, liegen wahre Zeichen für die Verständigen die Gottes gedenken im Stehen und im Sitzen und (Liegen) auf ihren Seiten und über die Schöpfung der Himmel und der Erde nachdenken (und sagen): "Unser Herr, Du hast dieses nicht umsonst erschaffen. Gepriesen seist Du, darum hüte uns vor der Strafe des Feuers."

(Quran 3:190-191)

kommentare

bleibe auf dem Laufenden