Inhalte

content

Content of article

Die Vorteile des Konvertierens zum Islam sind zu zahlreich, um sie aufzuzählen, also haben wir nur ein paar ausgewählt, die besonders auffallen.

8.  Das Konvertieren zum Islam beantwortet alle GROSSEN Fragen des Lebens. 

Einer der Hauptvorteile des Konvertierens zum Islam ist, dass es den Nebel hebt.  Plötzlich wird das Leben und all seine Hochs und Tiefs klarer, alles ergibt mehr Sinn.  Die Antworten auf die großen Fragen, welche die Menschheit seit Millionen Jahren gequält haben, werden alle offengelegt.  Irgendwann während unseres Lebens, wenn wir am Abgrund stehen oder an einer Abzweigung an der Straße, fragen wir uns selbst – „Ist es dies, ist dies wirklich alles?“  Also nein, dies ist nicht alles, das es gibt.  Der Islam beantwortet unsere Fragen und fordert uns auf, hinter den Materialismus zu blicken und zu sehen, dass dieses Leben wenig mehr ist, als ein Zwischenstopp auf dem Weg zum Ewigen. Der Islam gibt ein deutliches Ziel und Sinn des Lebens.  Als Muslime sind wir in der Lage, in den Worten Gottes, dem Qur´an, und in dem Beispiel Seines letzten Gesandten, dem Propheten Muhammad, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, Antworten zu finden. 

Muslim zu sein, deutet auf vollständige Unterwerfung unter den Schöpfer hin, und auf die Tatsache, dass wir nur dafür geschaffen wurden, damit wir Gott Allein dienen.  Das ist der Grund, zu dem wir hier sind, auf diesem schwankenden Planeten, in diesem scheinbar unendlichen Universum; um Gott anzubeten und Gott Allein.  Das Konvertieren zum Islam befreit uns von der einzigen potentiell nicht zu vergebenden Sünde, die darin besteht, Gott Partner beizugesellen. 

“ (Gott) habe die Ginn und die Menschen nur darum erschaffen, damit sie Mir (Allein) dienen (sollen).”

(Quran 51:56)

“O mein Volk, dient Allah; ihr habt keinen anderen Gott außer Ihm.”

(Quran 7:59)

Es muss allerdings gesagt werden, dass Gott die Anbetung durch die Menschen nicht braucht.  Wenn kein einziger Mensch Gott anbeten würde, würde dies seine Herrlichkeit um nichts verringern; und wenn die gesamte Menschheit Ihn anbeten würde, würde dies Seine Herrlichkeit um nichts vermehren.[1]  Wir, die Menschheit, brauchen den Trost und die Sicherheit, welche die Anbetung Gottes gewährt. 

9.  Das Konvertieren zum Islam gestattet jedem Aspekt des Lebens, ein Gottesdienst zu werden.    

Die Religion des Islam wurde zum Nutzen der gesamten Menschheit offenbart, die bis zum Tag des Gerichts leben wird.  Sie ist eine vollständige Lebensweise, nicht etwas, das nur an den Wochenenden oder an den jährlichen Festtagen praktiziert wird.    Die Beziehung eines Gläubigen zu Gott besteht vierundzwanzig Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche.  Sie stoppt nicht und fängt nicht an.  Durch Seine unendliche Gnade hat Gott uns mit einem ganzheitlichen Lebensansatz versorgt, einem, der alle Aspekte umfasst, spirituell, emotional und physisch.  Er hat uns nicht allein gelassen, damit wir im Dunklen stapfen, sondern Gott hat uns den Qur´an gegeben, ein Buch der Rechtleitung.  Er hat uns auch die authentischen Überlieferungen des Propheten Muhammad gegeben, die die Rechtleitung des Qur´an erklären und erweitern.    

Der Islam erfüllt unsere physischen und spirituellen Bedürfnisse und gleicht sie aus.  Dieses System, von dem Schöpfer für Seine Geschöpfe geschaffen, erwartet nicht nur einen hohen Standard an Benehmen, Anstand und Ethik, sondern es gestattet es jeder einzelnen Tat der Menschen, zu einer gottesdienstlichen Handlung verwandelt zu werden.  Tatsächlich befiehlt Gott den Gläubigen, Ihm ihre Leben zu widmen: 

“Gott, dem Herrn der Welten.”

(Quran 6:162)

10.  Das Konvertieren zum Islam macht alle Beziehungen harmonisch. 

Gott weiß, was am besten für Seine Schöpfung ist.  Er hat vollständiges Wissen über die menschliche Psyche.  Infolgedessen definiert der Islam deutlich die Rechte und Pflichten, die wir Gott, unseren Eltern, Ehegatten, Kindern, Verwandten, Nachbarn usw. gegenüber besitzen.  Dies bringt Ordnung in das Chaos, Harmonie aus Verwirrung, und ersetzt Reibungen und Konflikte durch Frieden.  Das Konvertieren zum Islam gestattet es einem, allen möglichen Situationen mit Vertrauen entgegenzublicken.  Der Islam ist in der Lage, uns durch alle Aspekte des Lebens zu führen, spirituell, politisch, familiär, gesellschaftlich und geschäftlich.

Wenn wir unsere Verpflichtungen erfüllen, um Gott zu ehren und zu gehorchen, werden wir automatisch die Manieren und den hohen Standard der Moral erwerben, den der Islam verlangt.  Zum Islam zu konvertieren bedeutet, sich dem Willen Gottes zu ergeben und dies beinhaltet, die Rechte der Menschheit, aller lebenden Geschöpfe und sogar der Umwelt zu achten und zu respektieren.  Wir müssen Gott kennen und uns Ihm unterwerfen, um Entscheidungen zu treffen, damit wir Seine Zufriedenheit erreichen. 

Schlussfolgernd ist zu bemerken, dass es einen Vorteil durch das Konvertieren zum Islam gibt, der jeden Tag zu einem Vergnügen macht.  Egal in welchen Umständen sich ein Muslim befindet, er kann sich in dem Wissen sicher fühlen, dass nichts in diesem Universum ohne die Erlaubnis Gottes geschieht.  Die Prüfungen, die Versuchungen und die Triumphe sind alle gut, und wenn ihnen mit vollständigem Vertrauen auf Gott gegenüber getreten wird, werden sie zu einem glücklichen Ende führen und zu wirklicher Zufriedenheit. 

Der Prophet Muhammad sagte:

„Wie erstaunlich sind doch die Angelegenheiten des Gläubigen!  Wenn ihm etwas Gutes geschieht, ist er dankbar dafür und das ist gut für ihn.  Wenn ihm etwas Schlechtes geschieht, erträgt er es mit Geduld, und das ist ebenfalls gut für ihn.”

Sahieh Muslim

Referenz

  1. Der Sinn der Schöpfung von Dr Abu Ameena Bilal Phillips.

kommentare

bleibe auf dem Laufenden