Die ideale Persönlichkeit eines Muslim

Sein Verhalten Gott gegenüber

Eines der charakteristischsten Merkmale des Muslim ist der tiefe Glaube an Gott und seine Überzeugung, dass alles, das im Universum passiert und was ihn befällt, nur durch den Willen und den Erlass Gottes geschieht.  Der Muslim ist eng mit Gott verbunden, gedenkt Seiner ständig, vertraut Ihm und gehorcht Ihm. 

Sein Glaube ist rein und klar, ohne die Verunreinigung durch Unwissenheit, Übertreibung oder Illusion.  Sein Glaube und seine Anbetung basieren auf den Lehren des Qur´an und der authentischen Hadithe.  Er fühlt, dass er konstant der Hilfe und Unterstützung Gottes bedarf.  Er hat in seinem Leben keine andere Chance als sich dem Willen Gottes zu ergeben, Ihn anzubeten, den rechten Weg anzustreben und gute Taten zu verrichten.  Diese Art von Mentalität wird ihn in allen seinen Taten zu Rechtschaffenheit und Aufrichtigkeit anleiten, sowohl in der Öffentlichkeit wie auch im Verborgenen. 

Ein Muslim erkennt auch die Zeichen der unbegrenzten Kraft Gottes im Universum, und daher verstärkt sich sein Glaube an Gott.  Gott sagt:

"Wahrlich, in der Schöpfung der Himmel und der Erde und in dem Wechsel der Nacht und des Tages, liegen wahre Zeichen für die Verständigen die Gottes gedenken im Stehen und im Sitzen und (Liegen) auf ihren Seiten und über die Schöpfung der Himmel und der Erde nachdenken (und sagen): "Unser Herr, Du hast dieses nicht umsonst erschaffen. Gepriesen seist Du, darum hüte uns vor der Strafe des Feuers"

(Quran 3:190-191)

Seine Haltung sich selbst gegenüber; Verstand, Körper und Seele

Ein Muslim zahlt den Bedürfnissen seines Körpers gebührende Aufmerksamkeit, sorgt für ihn und fördert seine Gesundheit und Stärke.  Er tut dies, indem er aktiv ist und nicht exzessiv isst.  Sondern er isst genug, um seine Gesundheit und Energie aufrechtzuerhalten, denn er versteht, dass ein starker Gläubiger von Gott mehr geliebt wird als ein schwacher Gläubiger.  Der Prophet, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, sagte: "Wahrlich ein starker Gläubiger ist bei Gott beliebter als ein schwacher Gläubiger.  In beiden sind gute Tugenden.  Gott, der Allmächtige, sagt:

"...esset und trinkt, doch überschreitet (dabei) das Maß nicht; wahrlich, Er liebt nicht diejenigen, die nicht maßhalten."

(Quran 7:31)

Er schenkt seiner körperlichen Hygiene Aufmerksamkeit, denn der Prophet hat darauf großen Wert gelegt.  Seine Erscheinung ist immer ordentlich und sauber.  Auch seine orale Hygiene ist sehr rein, denn der Prophet empfahl die Verwendung des Siwak (Zahnhölzchen vom Arakbaum).  Allerdings tat er dies alles im Einklang mit dem islamischen Ideal der Mäßigung, die Extreme der Übertreibung und Nachlässigkeit vermeidet er.  Gott, der Erhabene, sagt:

"Sprich: "Wer hat die schönen Dinge Gottes verboten, die Er für Seine Diener hervorgebracht hat und die guten Dinge der Versorgung?" Sprich: "Sie sind für die Gläubigen in diesem Leben (und) ausschließlich (für sie) am Tage der Auferstehung." So machen Wir die Zeichen klar für Leute, die Wissen haben." (Quran 7:32)

Zusätzlich dazu, dass er auf sein äußeres Ich achtet, achtet ein Muslim auch auf sein mentales Ich.  Dies tut er, indem er sich von Drogen und Stimulantien fernhält.  Er vergisst nicht, sich zu regelmäßig zu bewegen, um seine körperliche Fitness zu erhalten, denn es besteht eine direkte Verbindung zwischen der körperlichen und geistigen Gesundheit.  Er sorgt für seinen Verstand, indem er nützliches Wissen verlangt; religiöses und weltliches.  Gott sagt:

"...sprich: "O mein Herr, mehre mein Wissen."

(Quran 20:114)

Ein Muslim schenkt seiner geistigen Entwicklung ebensoviel Aufmerksamkeit wie seiner körperlichen und intellektuellen Entwicklung.  Er tut dies in einer präzisen, ausgeglichenen Art, die sich nicht auf einen Aspekt unter Ausschluss eines anderen konzentriert.  Aus diesem Grund kreist das Leben eines Muslim um die Anbetung und das Gedenken Gottes; fünf tägliche Gebete, den Monat Ramadhan fasten, etc. 

Seine Haltung Menschen gegenüber

Mit seinen Eltern ist  der Muslim ein Vorbild an aufrichtigem Gehorsam und Liebe.  Er behandelt sie mit Freundlichkeit und Respekt, unendlicher Zuneigung, äußerster Höflichkeit und tiefer Dankbarkeit.  Er erkennt ihren Status an und kennt seine Pflichten ihnen gegenüber durch den Befehl Gottes.  Gott sagt:

"Und dient Allah und setzt Ihm nichts zur Seite; und seid gut zu den Eltern." (Quran 4:36)

Mit seiner Ehefrau legt der Muslim gute und freundliche Behandlung, intelligenten Umgang, Verständnis für das Wesen und die Psychologie von Frauen an den Tag, und erfüllt seine Aufgaben und Pflichten ordnungsgemäß.

Seinen Kindern gegenüber ist der Muslim ein Elternteil, das die große Verantwortung ihnen gegenüber versteht.  Er achtet auf alles, das ihre islamische Entwicklung beeinflusst, und gibt ihnen eine ordentliche Erziehung. Dies ist so, damit sie aktive und konstruktive Elemente der Gesellschaft werden, und eine Quelle des Guten für ihre Eltern und die Gemeinschaft. 

Mit seinen Verwandten erhält der Muslim die Verwandtschaftsbande und kennt seine Pflichten ihnen gegenüber.  Er versteht den hohen Status, den der Islam den Verwandten gewährt, der ihn mit ihnen in Verbindung bleiben lässt, egal unter welchen Umständen. 

Seinem Nachbarn gegenüber zeigt der Muslim gute Behandlung und beachtet die Gefühle und Empfindungen anderer.  Er geht nicht auf ihre Misshandlungen ein und beachtet die Fehler seiner Nachbarn nicht; während er sorgfältig bedacht ist, selbst keine solchen Fehler zu begehen. 

Die Beziehung eines Muslim zu seinen Brüdern und Freunden ist die beste und reinste Beziehung, denn sie gründet auf der Liebe um Allahs Willen.  Er ist ihnen gegenüber liebend und nicht kaltherzig.  Er ist loyal und verrät sie nicht.  Er ist aufrichtig und betrügt sie nicht.  Er ist tolerant und vergebend.  Und er ist auch großzügig und bittet um ihr Glück und Wohlergehen. 

In seinen sozialen Beziehungen mit allen Menschen zeigt der Muslim gutes Benehmen, korrekt, edel und charakterisiert durch die Verhaltensweisen, zu denen der Islam auffordert.  Einige dieser Eigenschaften sind: nicht neidisch auf andere zu sein, seine Versprechen zu halten, Anstand, Geduld, Vermeiden von Beleidigungen und Obszönitäten, sich nicht in etwas einmischen, das ihn nichts angeht, nicht tratschen und keine Unruhe stiften. 

Dies sind die guten Eigenschaften und Verhaltensweisen, nach denen jeder Muslim streben sollte, sie sich als Teil seines Charakters und seiner Persönlichkeit anzueignen.  Aus diesem Grund ist eine Gesellschaft, deren Einwohner solche Eigenschaften besitzen, eine in der wahres Glück und wahrer Frieden existieren. 

Sprache wählen